Unterstützungsangebote und Leistungen

 

7 Schritte der betrieblichen Ausbildungsplanung

Im Rahmen der zweijährigen Projektlaufzeit entwickelte das SERFA-Team Unterstützungsangebote für Unternehmen die bereits ausbilden und ausbilden möchten. Die Ergebnisse werden hier frei zur Verfügung gestellt.

Die Angebotsentwicklung stützt sich auf die Umfrageergebnisse mit über 200 europäischen Betrieben sowie den direkten Austausch mit KMU und Experten/innen. Mit den 7 Schritten der betrieblichen Ausbildungsplanung möchte SERFA Unternehmen dabei unterstützen Herausforderungen vorausschauend zu begegenen - von der Einführung von Ausbildung im Betrieb über die Rekrutierung von Auszubildenden bis hin zur Entwicklung der Ausbildungsqualität.

 

 


Schritt 1 

Einführung: Ausbildung als Chance

Betriebliche Aus- und Weiterbildung trägt maßgeblich zur Entwicklung dauerhafter Beschäftigungsverhältnisse bei. Hier bilden Mitarbeiter/innen Fähigkeiten und Kompetenzen aus, die am Arbeitsmarkt relevant sind - und Unternehmen entwickeln ihre zukünftigen Fachkräfte. Zudem ist die Ausbildung von Fachkräften in Betrieben eine wichtige Grundlage für die Wirtschaft Deutschlands und Europas. Im Erklär-Film von GOVET wird das Konzept der dualen Ausbildung in Deutschland von grundauf beschrieben.


Schritt 2

Rahmenbedingungen der Ausbildung kennen

Rechtliche Grundlage für die betirebliche Ausbildung in Deutschland sind das Berufsbildungsgesetz (BBiG) und die Ausbildereignungsprüfung (AEVO). Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte beider liefert dieser Bericht, der im Rahmen des SERFA-Projektes erarbeitet wurde. Neben Informationen über die rechtlichen Grundlagen schafft der Bericht einen Überblick über organisatorische und finanzielle Rahmenbedingungen der beruflichen Ausbildung und gibt Praxisbeispiele zu bestehenden Unterstützungsangeboten (öffentlich oder privat).

Eine fachlich unterfütterte Portal und Forum für Ausbilderinnen und Ausbilder bietet foraus.de vom Bundesinstitut für Berufsbildung.


Schritt 3

Betriebliche Voraussetzungen und Bedarfe prüfen

KMU stehen oftmals nicht ausreichend Mittel zur Verfügung, um Ausbildungsprogramme selbstständig zu entwickeln und umzusetzen. Daher hat SERFA ein unabhängiges und kostenfreies Beratungsangebot für Kleinst-, kleine und mittlere Betriebe rund um die betriebliche Aus- und Weiterbildung entwickelt. Im Rahmen dieser Ausbildungsberatung werden beispielsweise in einem ersten Schritt betriebliche Ressourcen (Infrastruktur, Qualifikationen, Personal, etc.) analysiert und so das betriebliche Ausbildungspotenzial ermittelt.

Wir, die zertifizierten Ausbildungsberaterinnen der k.o.s GmbH, freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

  • Zusätzlich können Sie sich hier einen Überblick über die wichtigsten Schritte der Ausbildungsplanung verschaffen: Download.

Schritt 4

Auszubildende erfolgreich rekrutieren

Die Rekrutierung von Auszubildenen stellt viele Betriebliche vor eine Reihe an Herausforderungen. Wie gestaltet man eine ansprechende Stellenausschreibung für junge Menschen? Wie kann man den Rekrutierungsprozess so gestalten, dass beiderseits ein möglichst klares Bild entsteht? Wir haben hierfür zwei Instrumente entwickelt, die Sie dabei unterstüzen können, erfolgreich Auszubildene zu rekrutieren:

  • Alles möglichen Rekrutierungstools auf einen Blick als Checkliste Download
  • Leitfaden zur Erstellung der Stellenausschreibung Download
  • Bewertungsbogen für das Bewerbungsgespräch Download

Schritt 5

Ausbildungsstart vorbereiten

An alles gedacht?

  • Mithilfe dieser Checkliste können Sie überprüfen, wo noch Handlungsbedarf hinsichtlich der qualitätsvollen betrieblichen Ausbildungsplanung besteht: Dowload.

Schritt 6

Qualität der Ausbildung verbessern

Auch wenn im Betrieb schon seit Jahren ausgebildet wird, ist es sinnvoll, die Qualität der Ausbildung immer wieder aufs Neue zu begutachten und weiterzuentwickeln. Ein zentraler Erfolgsfaktor für eine betriebliche Ausbildung ist die gute Kommunikationskultur zwischen Ausbilder/in, Geschaftsführung und Auszubildenden. Ein Mangel an beidseitigem Austausch über Erwartungen, Aufgaben und Lernziele kann gerade in der Probezeit das Risiko für den Ausbildungsabbruch verstärken.

Das SERFA-Team hat zur Unterstützung der nachhaltigen Integration und Bindung von Auszubildenen in den Betrieb vier Instrumente entwickelt, die wir Ihnen hier gern zur freien Verfügung stellen:

  • Grundregeln für den langfristigen Erfolg betireblicher Ausbildung Download
  • Empfehlungen für die lösungsorientierte Kommunikation mit Auszubildenden Download
  • Selbstreflexions-Tool für Auszubildende oder die Anwendung im Rahmen interner Reviews Download

Schritt 7

Übernahme gestalten

Wir haben mit Ausbildungsbetrieben aus verschiedenen Branchen gesprochen und sie zu ihrer Ausbildungspraxis befragt. Die Zusammenfassung der Interviews können Sie hier nachlesen. Möchten Sie Ihre Erfahrungen auch teilen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

  • Und abschließend Ihr Planungsstand auf einen Blick: vom Auswahlverfahren bis zur Übernahme - eine Qualitäts-Checkliste Download

 

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.